Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 15. Aug. 2016

    Das Wohnzimmer ist heutzutage eines der am meist genutzten Räumlichkeiten in einem Haus oder einer Wohnung. Hier wird gerne und ausgiebig Zeit mit der Familie beim Essen, dem Partner vor dem Kamin oder auch für einen gemütlichen Abend alleine auf der Couch verbracht. Natürlich darf hierbei der Wohlfühlfaktor nicht fehlen. Um diesen perfekt umsetzen zu können sind einige Elemente zu beachten, wie die Wahl der passenden Möbel, die harmonische Gestaltung der Wände oder die perfekt in Szene gesetzten Dekoelemente.

    Doch auch die optimale Beleuchtung des Wohnzimmers sollte berücksichtigt werden, denn gutes Licht beeinflusst unseren Gemütszustand und kann das Wohnzimmer warm oder kalt wirken lassen. Um es sich bei der späteren Umsetzung des Lichtdesigns einfacher zu machen, sollte bereits bei der Vorplanung der Umfang der elektrischen Anlage berücksichtigt werden.

    Künstliches Licht

    Lampe Wohnzimmer

    © Florian Klien – flickr.com

    Um ein künstliches Licht zu erzeugen, stehen mittlerweile eine große Auswahl an Beleuchtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Es kann zwischen Wand-, Decken- oder Bodenbeleuchtung, bis hin zu der Gestaltung der indirekten Beleuchtung , die immer häufiger in der Lichtplanung der Wohnräume zum Einsatz kommt, gewählt werden.

    Die indirekte Beleuchtung erzeugt ein angenehmes und schattenfreies Licht, welches auf große Bereiche der Decke oder Wände reflektiert werden kann und somit keine harten Lichtschatten erzeugt. Die Art, Position und Anzahl der erforderlichen Beleuchtungen sind im Vorfeld zu berücksichtigen, um dementsprechend die elektrische Planung für das Wohnzimmer durchführen zu können. Danach wird die Anzahl der Stromkreise, der Steckdosen oder Leuchtenanschlüsse festgelegt. Fällt die Wahl auf eine indirekte Beleuchtung, muss die Planung der Trockenbaukonstruktion für eine abgehängte Decke oder der Deckenvoute für eine angenehme Deckenbeleuchtung vorgenommen werden. Es kann also nur vorteilhaft sein sich im Vorfeld Gedanken über die Planung des Lichtdesigns zu machen, um die erforderlichen Baumaßnahmen durchführen zu können und sich so unnötige Arbeit zu ersparen.

    Natürliches Licht

    Fensterfront

    Eine große Fensterfront sorgt für viel natürliches Licht
    © Morgaine – flickr.com

    Auf die Lichtgestaltung des Wohnzimmers, in Form von natürlichem Licht, kann ebenfalls bereits in der Rohbauphase Einfluss genommen werden. Befindet man sich im Neubau des Eigenheims oder möchte das alte Wohnzimmer umbauen, hat die Position und Größe der Fenster einen enormen Einfluss auf den natürlichen Lichteinfall im Wohnzimmer. Wählt man zum Beispiel eine große Fensterfassade oder doch die Standard-Fenstergröße, hat dies Einfluss auf den Lichteinfall im Wohnzimmer.

    Möchte man das Wohnzimmer tagsüber eher schattig halten, sollten die Fenster eher zur Nordseite ausgerichtet werden und umgekehrt für einen gewünschten Sonneneinfall zur Südseite. Dieser kann durch zusätzlichen Sonnenschutz in Form von Rollladen oder Jalousien beeinflusst werden.

    Merken

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI