Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 21. Nov. 2012

    Zimmerpflanzen dienen nicht nur Dekorationszwecken, sondern sie sorgen gleichzeitig für ein besseres Raumklima. In einem gemütlichen Zuhause dürfen die Vertreter der Pflanzenwelt darum nicht fehlen. Die große Auswahl spricht für sich. Ob Kakteenfarm, Orchideenparadies, Palmenoase oder bunt gemischt, es gibt für jedes Wohnzimmer passende Pflanzen mit dekorativem Akzent. Auch regelmäßig ausgewechselte Schnittblumen haben ihren ganz eigenen Charakter und betören durch frischen Duft und bunte Farben. In einer schönen Vase arrangiert, sind sie ein echter Hingucker.

    Tipps für die „Grüne Oase“

    Die regelmäßige Pflege ist für Zimmerpflanzen unerlässlich. Wer nicht viel Zeit hat, sollte sich für Sorten entscheiden, für die keine aufwendige Pflege erforderlich ist. Dazu gehört beispielsweise die Kentia-Palme, die nur einen geringen Wasserbedarf hat. In einem großen Kübel flankiert sie im Wohnzimmer die Ledercouch. Damit das Gesamtbild harmonisch wirkt, ist darauf zu achten, dass die Farben von Einrichtung und Blumenkübel übereinstimmen. Auch der Elefantenfuß ist ein dankbarer Zimmergenosse und zaubert mexikanisches Flair ins Haus. Farbenprächtige, aber nicht ganz einfache Zimmerpflanzen sind Orchideen.

    Frischer Blumenduft im Haus

    Mit zart duftenden Schnittblumen holt man sich den Frühlingsduft ins Haus. Diese kommen am besten in einer schönen Vase zur Geltung. Stilvoll sind beispielsweise Terrakottavasen. Hierbei hat der der Kunde eine große Auswahl an Farben und Formen. Große Bodenvasen stellt man am Besten zwischen zwei Möbelstücke oder ganz frei in eine Ecke des Raumes. Dort droht weniger die Gefahr, dass sie zum Umsturz gebracht werden. Für eine langzeitliche Dekoration können auch anstelle von frischen Schnittblumen, Plastikblumen oder Halme in der Bodenvase drapiert werden.

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI