Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 7. Feb. 2014

    Der Winter scheint ade zu sagen, da wird es Zeit für den Frühjahrsputz und da fällt der Frau des Hauses womöglich ein, dass es nicht nur sauber, sondern auch andersfarbig sein soll. Unabhängig davon, dass die meisten Mietverträge einen neuen Anstrich der Zimmer alle paar Jahre verlangen, kann ein wenig Farbe die Wirkung eines Raumes komplett verändern.

    Ein Zimmer oder All-in-One?

    Neues Jahr – Neue Farbe an den Wänden

    © mueritz – flickr.com

    Das ist die Frage, denn wenn schon einmal gestrichen wird, lohnt dann überhaupt ein Raum? Farbe, Malerflies und Pinsel müssen angeschafft werden. Überlegen Sie sich ein Raumkonzept, denn mit Farben können Sie kreativ spielen. Neben einem ganzflächigen Anstrich, kann sparsam mit Strichen gearbeitet werden. Geschickt gesetzte Akzente bringen Abwechslung in den Raum und minimieren den Aufwand.

    Sollten Sie beim Abkleben noch keine Erfahrung haben, um Streifen zu erhalten, können Sie zwei Hilfen nutzen. Bei geraden Streifen besorgen Sie sich ein Stück Holz in entsprechender Länge, um gleichmäßig auf einer Höhe einen geraden Streifen abkleben zu können. Die zweite Variante besteht aus einem Lasergerät. Dieses zeichnet eine Linie und eine zweite Person kann an dieser dann das Klebeband entlang ziehen.

    Farbtypberatung nach Räumen

    Dies sind nur ein paar Vorschläge, wie sie heute als Standard gelten. Natürlich können Sie von dieser Vorgabe abweichen. Beginnen wir im Wohnzimmer, wo das Wohlfühlen im Mittelpunkt steht. Hier eignen sich dunkle kräftige Farben, bspw. ein Rot, am besten. Im Schlafzimmer sollten ebenfalls dunkle Farben verwendet werden, um so wenig Licht wie möglich zu reflektieren. Um ebenfalls den Schall zu reduzieren, kann eine Wand mit Strukturtapete veredelt werden und die anderen erhalten Querstreifen.

    In der Küche scheiden sich die Geister. Mediterrane Farben liegen im Trend, sollten aber mit der Farbe der Küchenzeile abgestimmt werden. Mit einem hellen Blau kann man dagegen selten etwas verkehrt machen. Blau ist auch die meist genutzte Farbe im Bad. Da Fließen schlecht gestrichen werden können, müssen Duschvorhand, Handtücher und Sticker in entsprechender Farbe herhalten. Für das Kinderzimmer fragen Sie Ihre Kinder, denn die verbringen viel Zeit darin.

    Viel Spaß beim neuen Anstrich im Frühjahr!

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI