Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 17. Apr. 2014

    Bei der Wahl des Fußbodens gehen die Geschmäcker mindestens genauso weit auseinander, wie bei der Frage nach dem besten Fußballverein. Natürlich gibt es noch mehr als Teppich, Laminat oder Parkett, aber dies sind nun einmal die Klassiker fürs Wohnzimmer. Es gäbe aber noch Dielenböden, Fließen usw. Nur um der Vollständigkeit halber alle gängigen Materialien erwähnt zu haben. Wir wollen heute jedoch auf die Vor- und Nachteile des jeweiligen Bodens eingehen.

    Laminat und Parkett

    Teppich, Laminat oder Parkett

    © lihaixings – flickr.com

    Was die Pflege anbelangt, so ähneln sich diese beiden, weshalb wir sie in einem Absatz beschreiben. Die Reinigung gestaltet sich in der Regel sehr simpel, auch leichte Feuchtigkeit durch Wischen ist erlaubt. Wichtig dabei ist, dass die Abschlusskanten zur Wand vorhanden sind und keine Risse oder gar Löcher im Boden bestehen, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann. Was das Muster anbelangt, so bietet das Parkett bessere Gestaltungsmöglichkeiten als das Laminat. Hinsichtlich des Wohlfühlens gehen die Meinung auseinander. Das Holz kann bis zu einem gewissen Grad Wärme speichern, gleichzeitig sieht man jeden Krümel und jede Staubflocke darauf. Deshalb tendieren viele zu einem Teppich, um wenigstens teilweise, bspw. vor der Couch, das Wohnzimmer angenehmer einzurichten.

    Der Teppich

    Ein Teppich ist der ideale Staubmagnet und ideal für ewig kalte Füße der Damen. Doch vor allem bei hellen Teppichen ist Vorsicht geboten, denn Flecken lassen sich leicht entdecken. Teppich-Besitzer müssen stets ein gutes Fleckenshampoo im Haus haben, um bei einem Malheur sofort reagieren zu können. Mit der Zeit vergilben Teppiche leider und in manchen Fällen hilft sogar nur noch eine professionelle Reinigung. Dafür erhöht jeder Teppich, besonders die Hochflor-Modelle, den Wohlfühlfaktor eines jeden Wohnzimmers.

    Fließen

    Viele Vermieter tendieren mittlerweile zu der kostengünstigen und pflegeleichten Variante und fließen viele Wohnzimmer. Schnell ausgelegt, aber alles andere als komfortabel, sind Fließen absolut pflegeleicht. Die Reinigung mit dem Wischmopp aller paar Tage und das war´s. Im Gegensatz zum Laminat oder Parkett, ist keine weitere Pflege notwendig. Wer hier kalte Füße bekommt, sollte über einen Teppich nachdenken. Unter der Couch oder dem Esstisch, sodass zumindest ein wenig Isolierung zum kalten Fußboden besteht.

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI