Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 14. Aug. 2012

    Vintage ist ein anderer Begriff für alt, hervorragend oder altehrwürdig. Mittlerweile ist dieser Stil wieder sehr im Kommen, besonders was das Einrichten der eigenen vier Wände betrifft. Der in Mode gekommene Begriff Vintage Chic beschreibt den Retrostil aus den Jahren 1930 bis 1970. Bei dieser Art der Raumgestaltung regiert das systematische Chaos, denn alt und neu, teuer und billig werden munter miteinander kombiniert, um einen ganz eigenen Stil zu kreieren.

    Moderner Retro-Look fürs Wohnzimmer

    Da beim Vintage Chic der nostalgische Charme dominiert, ist dieser Einrichtungsstil bestens geeignet, um auch mit kleinem Budget ein einladendes Ambiente zu kreieren. Man kauft sich dazu einfach ein günstiges, eventuell gebrauchtes Möbelstück, schleift die Farbe vom Holz ab und streicht es weiß. Am Ende müssen die Kanten noch abgeschliffen werden und dann ist das gute Stück auch schon fertig. Wem das Zeichnen liegt, der kann auch noch bunte Motive darauf kreieren.

    Vintage Schrankwände sind eher klein, weshalb auch kleine Wohnzimmer in den Genuss dieses besonderen Stils kommen können. Mit Sideboards und anderen eher kompakten Möbel wird eine bunt zusammengewürfelte Wohnlandschaft kreiert, durch die sich jedoch der Charme des Gebrauchten zieht. Damit das Ganze nicht zu chaotisch wirkt, sollten die Möbel in einem Raum die gleiche Farbe haben, vor allem wenn noch Deko oder Bücher und ähnliches hinzukommen.

    Modernes spielerisch verstecken

    Wer auf seinen Fernseher oder Computer im Wohnzimmer nicht verzichten möchte, sollte einem harmonischen Gesamtbild zuliebe versuchen diese geschickt zu „verstecken“. Beispielsweise hinter einer Tür. Zu Zeiten, in denen Vintage Chic aktuell war, gab es schließlich keine High-Tech-Spielzeuge in der guten Stube. Möbel können gern auch aus alt und neu kombiniert werden. Beim Neukauf sollte aber darauf geachtet werden, dass es keine Chromgriffe gibt. Günstiger und durchaus auch im Nachhinein nachrüstbar sind Knäufe aus Glas oder Porzellan.

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI