Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 10. Sep. 2012

    Um den Traum vom Heimkino im eigenen Wohnzimmer so umzusetzen, dass auch zu Hause Kinogefühle entstehen, müssen neben der Technik auch die räumlichen Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu ist es nötig, die Gegebenheiten vor Ort zu analysieren und gegebenenfalls anzupassen.

    Raumplanung und Technik

    Natürlich sind ein entsprechend großer HD-Fernseher und ein Blu-Ray-Player Grundvoraussetzung, damit man überhaupt die nötige Bildqualität erreichen kann. Aber der beste Bildschirm und die neueste Technik nützen nichts, wenn man den Raum nicht komplett verdunkeln kann. Das ist für ein brillantes Bild nämlich zwingend nötig.

    Außerdem muss man die entsprechenden Sitzmöglichkeiten im Wohnzimmer so platzieren, dass ein gerader und freier Blick auf das Bild möglich ist. Denn auch beim Filmschauen zuhause sollte man sich nur auf den Bildschirm konzentrieren und so das Heimkino genießen können.

    Die richtige Soundanlage

    Neben den Anforderungen an die Bildqualität ist vor allem der Ton ein wichtiges Element, das sorgfältiger Planung bedarf. Hier ist oft weniger mehr. Eine zu groß dimensionierte Soundanlage ist der Tonqualität nicht immer zuträglich. Es soll ja kein Dauerdröhnen zu hören sein.

    Für sehr kleine Wohnzimmer kann ein Soundbar für die richtigen Klänge im Heimkino sorgen. In diesem flachen Gerät sind alle nötigen Lautsprecher für einen virtuellen Surroundsound untergebracht. Der Soundbar wird vor oder unter dem Fernseher platziert und ist leicht anzuschließen. Das Soundergebnis kann sich durchaus hören lassen, allerdings ist die Qualität nie so hoch, wie bei der Benutzung eines Surround-Sets 5.1 oder 7.1. Hier ist die Verkabelung und das Aufstellen zwar komplizierter, der Effekt aber nicht zu übertreffen.

    Wichtig beim Aufstellen der Lautsprecher ist, dass man sich an den Sitzplätzen orientiert, um eine gleichmäßige Beschallung zu erreichen. Je nach Raum muss noch eine Absorbierung für unerwünschte Reflexionen und Schwingungen installiert werden. Denn gerade bei kleinen Räumen können vibrierende Bässe und scheppernde Höhen den Sound zerstören. Werden diese Hinweise jedoch

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI