Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 12. Jun. 2013

    Der moderne Mensch bezeichnet sein Wohnzimmer oft auch als Homeoffice. Häufig wird viel Zeit am Computer verbracht, um E-Mails zu schreiben, Video-Telefonate zu führen oder Online-Recherchen zu betreiben. Obwohl viele Menschen schon ihr eigenes Homeoffice im Wohnzimmer haben, ist es dennoch oft lieblos eingerichtet. Auch hier ist es wichtig, ein angenehmes Raumklima und eine gute Atmosphäre zu schaffen, damit sowohl Entspannen als auch Arbeiten gut gelingt.

    Erfolg, Klarheit, Durchblick und Ordnung

    Im Vordergrund sollte natürlich die Inneneinrichtung und Auswahl der Möbel stehen – Schubladenschränke, Schreibtisch und Regale sollten also nicht fehlen. Je nachdem wie groß das Wohnzimmer ist, wäre ein Raumteiler zu empfehlen, dieser kann in Form eines Regals oder Schiebegardinen installiert werden. Oft sind auch Rollladenschränke von Vorteil, weil sie sehr platzsparend sind und gleichzeitig viel Stauraum für den Arbeitsplatz bieten. Je nachdem, wie viel Geräte benötigt werden, ist es ratsam, auf dem Schreibtisch selbst Ordnung zu halten. Die vielen Kabel der Geräte, lassen sich zum Beispiel mit einer Kabelspirale aus Metall gut verstecken. Unter dem Schreibtisch kann man sogenannte Sichtblenden anbringen, die dann die Möbel und Gegenstände abdecken.

    Das Homeoffice und seine Vorteile

    Wenn das Homeoffice beruflich genutzt wird, kann es einige Vorteile haben: Es ist steuerlich absetzbar und es gibt keinen Arbeitsweg. Der tägliche Stress, zum Arbeitsplatz hin und wieder zurückzufahren, bleibt aus. Wer ein Homeoffice hat, ist nicht an Öffnungszeiten gebunden. Hier kann man seinen eigenen zeitlichen Rhythmus finden. Familie und Beruf können besser in Einklang gebracht werden. Wenn man sein heimisches Büro nur privat nutzt, kann man auch daraus seine Vorteile ziehen. Das Office lässt sich wunderbar im Wohnzimmer integrieren und alles liegt an seinem Platz, sodass man sich auch privat eine schöne Atmosphäre schaffen kann.

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI