Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 22. Feb. 2016

    Im Wohnzimmer darf ein Sofa nicht fehlen. Es ist gar das wichtigste Element im Wohnzimmer. Schließlich empfängt man im Wohnzimmer die Gäste und lädt sie dort zum Sitzen ein. Doch seit wann kam diese Idee auf? Seit wann haben Menschen von Sofas gebrauch gemacht?

    Bereits in der Antike konnten Möbelstücke nachgewiesen werden, die für das Sitzen gedacht waren. Vor allem um Gäste zum Essen zu empfangen wurden solche Sitzgelegenheiten genutzt.

    Zusätzlichen Stauraum im Wohnzimmer schaffen

    © inacentaurdump – flickr.com

    Im 17. Jahrhundert wurden dann auch Sofas in Deutschland hergestellt. Da Sofas aber unter die Rubrik der Luxusmöbel fielen, besaß zunächst ausschließlich der Adel dieses Möbelstück. Am Anfang wurden die Sofas aus Holz hergestellt und waren sehr massiv. Mit der Zeit wurden aufwendige Verzierungen hinzugefügt und sowie auch teure Polsterungen.

    Neben der Möglichkeit auf Sofas zu sitzen, wurden Sofas für das Liegen und Ausruhen über den Tag genutzt. Es entstanden auch verschiedene Sofaarten wie etwa der Ohnmachts-Couch, die die Frauen nach einem Schwächeanfall zur Erholung nutzen konnten.

    Die Rückenlehne der Sofas sowie die Sprungfedern wurden erst im 19. Jahrhundert populär. Diese wurden in der Zeit der industriellen Revolution zur Massenproduktion. Infolgedessen entwickelten sich Sofas zu Alltagsmöbel, die nun nicht nur für den Adel gedacht sind sondern für jeden Haushalt.

    Sofas in der heutigen Zeit

    Bis zur heutigen Zeit wurden Sofas in sehr vielen verschiedenen Varianten entwickelt und angeboten. So gibt es Sofas mit abklappbaren Lehnen oder ausziehbare Sofas, um Gäste einen Schlafplatz anzubieten. Solche Sofas werden Schlafsofa genannt und können auch als Ersatz zum Bett genutzt werden.

    Mittlerweile sind Sofas nicht nur in Wohnzimmern zu finden, sondern auch bei Therapeuten, in Flughafen-Lounges, in Restaurants oder auch im eigenen Schlafzimmer, falls man nur ein Zimmer zur Ver

    Wohnzimmer einrichten für wenig Geld

    © Mini D – flickr.com

    fügung hat, so stellt man bei vorhandenem Platz auch vorzugsweise ein Sofa dazu.

    Sofas können aus allen verschiedenen Materialien bestehen. Beispielsweise werden Sofas aus Ratan angeboten, die dadurch nicht massiv sondern leicht wirken. Das wäre also eine Alternative zum Holz, welches sehr massiv rüberkommt.

    Futuristische Designs sind seit dem 21. Jahrhundert sehr beliebt geworden. Dabei kommt es natürlich auch auf die verschiedenen Geschmäcker an. Einige mögen futuristische Designs, die kaum noch Komfort anbieten, andere setzen Bequemlichkeit an erster Stelle. Zudem greifen viele auch auf alte Designs zurück, die etwa einige Jahrhunderte vorher typisch waren. Auch bei den Farben unterscheiden sich die Geschmäcker. Einige präferieren weiße Sofas, andere bevorzugen eine dunklere Farbe um Schmutz vorzubeugen. Eins hat sich aber nicht geändert: die Verwendung und Nutzung von Sofas ist nach all der Zeit trotzdem noch relevant und sehr beliebt.

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI