Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 1. Dez. 2011

    Ob man sich den Urlaub nach Hause holen möchte oder aus Heimatverbundenheit als Küstenbewohner: So manch einer möchte seinem Wohnzimmer gerne einen maritimen Touch geben oder es gar ganz in diesem Stil einrichten. Mit ein paar Kleinigkeiten lässt sich dieser Wunsch leicht in die Tat umsetzen.

    Maritime Farben

    Seit jeher gelten die Farben Weiß, kräftiges Rot und Marineblau als „die“ maritimen Farben schlechthin. In einem Wohnzimmer umgesetzt könnte dies z. B. bedeuten, dass Sofas oder Sessel in einer der Farben gehalten sind und Dekorkissen in den anderen Farben einen reizvollen Kontrast setzen. Wichtig ist nur, darauf zu achten, dass die Farben nicht zu dominant sind – andernfalls könnte der maritime Charakter leicht mit einem Faible für die USA und ihre Nationalfarben verwechselt werden.

    Maritime Dekoration und Möbel

    Wunderschön sehen an die Decke gespannte Fischernetze mit Muscheln und Plastik-Seetieren aus. Da dieses Dekor eher rustikal ist, sollte auch der Rest der Einrichtung, wie Bücherregale oder Beistelltische, aus rustikalerem Holz (helle Kiefer oder Eiche) sein. An sonstiger Deko bietet sich alles an, was die Seefahrt hergibt: Kompasse, Steuerrädern nachempfundene Uhren, Schiffsglocken, Boots-Modelle und Kapitänsmützen, und wenn es der Platz hergibt, auch gerne ein Strandkorb als Ruhesessel.

    Wand und Boden

    Wer es sich zutraut, kann Wände oder Teile davon mit maritimen Motiven bemalen. Auch Holzverkleidungen, die an Kajüten erinnern, passen zu diesem Einrichtungsstil. Selbstklebende Bordüren und Wandtattoos mit passenden Motiven unterstreichen ebenfalls geschickt den maritimen Charakter. Ist dann der Boden noch aus Holz bzw. Schiffsplanken-Parkett, ist das maritime Wohnzimmerambiente perfekt.

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI