Über

  • Kategorien

  • Archiv

  • Meta

  • 14. Sep. 2013

    Jeder hat seinen eigenen Geschmack, was die Auswahl der Möbel im Haus oder der Wohnung angeht. Deswegen versuchen die meisten Menschen, die eigenen vier Wände nach einer bestimmten Stilrichtung einzurichten und dabei ihrer Linie treu zu bleiben. Es gibt inzwischen eine Vielzahl an verschiedenen Trends und Einrichtungsideen, allen voran das Thema Vintage, das Altes und Neues gekonnt verbindet und mit einigen Handgriffen auch im eigenen Heim Einzug halten kann.

    Vintage-Möbel so gefragt wie nie

    Wenn man an Vintage-Möbel denkt, fällt einem wahrscheinlich zunächst die uralte Einrichtung der Großeltern ein. Viele denken jetzt bestimmt, dass diese Möbelstücke doch niemand mehr haben möchte und sicherlich keinen Cent wert sind. Das ist jedoch ein Irrglaube, denn Vintage-Möbel sind wieder mehr gefragt, zum Teil werden für die alten oder neuen Vintage-Möbelstücke sogar hohe Summen gezahlt. Viele Einrichtungshäuser haben daher ganze Reihen an neuen Möbelstücken im Vintagelook im Angebot, allerdings sind diese sehr teuer.

    Günstig selber herstellen

    Um ein Vintage-Möbelstück selber zu produzieren, kann man einfach ein vorhandenes altes Möbelstück verwenden. Wenn ein passendes Möbelstück gefunden ist, kann die Arbeit beginnen. Mit Beizfarben kann das Objekt bearbeitet werden, um dem Holz eine andere Farbe zu geben. Die Beizfarbe wirkt dabei unter der Holzoberfläche, lässt aber zugleich die natürlichen Maserungen bestehen. Ein weiterer Tipp ist, das Möbelstück anzustreichen und anschließend an ausgewählten Stellen mit einem Schleifpapier abzuschmirgeln. Weitere Möglichkeiten um einen Vintagelook zu kreieren sind, Tapetenreste aufzukleben oder das Möbelstück mit Lacken einen neuen Anstrich zu verleihen.

    Vintage-Style mit Wandfarbe kreieren

    Besonders unkompliziert lässt sich der angesagte Look mit einfacher Wandfarbe umsetzen. Diese wird mit einem breiten Pinsel auf dem Möbelstück aufgetragen, sodass sich eine deutliche Struktur ergibt. Stilecht wird die Aufarbeitung, indem einige Stellen mit einem harten Schwamm oder Ähnlichem wieder abgetragen werden, um so den Charme des Gebrauchten zu kreieren. Gefällt dieser Look nicht mehr, kann er dank der wasserlöslichen Farbe einfach wieder entfernt werden.

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI